Startseite
    Strickiges
    Stricknotizen
    Bücher
  Über...
  Archiv
  Pullis & Co
  Kinder, Kinder
  Querbeet gestrickt
 
Anleitungen
  Strickblogs
  Färben
  Übersetzungshilfen
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Oldies
   --------------------------
   Strickblogs
   Chicknits
   The Blue Blog
   Carrieoke
   Fluffa
   Froggy
   Glampyre
   Sarah Peasley
   ---------------------------
   France-Blogs
   Le Fil d'Ariane
   Juju
   Annabel
   Bulle
   --------------------------
   Nordic-Blogs
   Birthe
   Barbros
   Blog-City








Toughcap


Shawl-Along


Rogue Knitalong

Shedir-Along

Wavy-Along

Strickreise



[Vor] [Zurück]
[Liste] [Zufall]


Prev l List l Next
_


Strikt-Stricken-Forum

http://myblog.de/maschas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das war's


die Entscheidung ist schneller gefallen als ich zun?chst vermutet h?tte. Ich verlasse myblog und bin k?nftig hier zu finden. Ich w?rde mich sehr freuen, wenn ihr mich auch dort besuchen kommt.
23.5.05 17:24


Und peng!!!

Da stand ich da, auf der Stra?e, bekleidet nur mit meinen unansehnlichen wei?en Schlabberhosen und einem ?u?erst knapp bemessenen Top. In H?nden nichts als das Paket, das mir der Postbote ?berreicht hatte, nachdem ich Hals ?ber Kopf die Treppe runtergehastet war. Fast w?re der gute Mann n?mlich wieder verschwunden, weil ich auf dem Balkon sein Klingeln fast ?berh?rt hatte. Und dann h?rten wir es beide, dieses Peng, mit der oben die Wohnungst?r zufiel. Der Postbote schaute mich an und mein Blick folgte seinem nach unten - zu meinen nackten F??en.
Da stand ich da, ohne Schl?ssel, ohne Geld, ohne Handy, ohne Draht, ohne Karte, ohne Schuhe, ohne alles. Alle Gesch?fte rundrum geschlossen, da Mittagspause, alle Nachbarn ausgeflogen. Ausgerechnet heute wollte mein Lieblingsmann nat?rlich den Mittag im B?ro verbringen, das zwar nicht weit weg ist, aber barfu? und fast nackt durch die Innenstadt pilgern? Ich muss wohl ziemlich j?mmerlich geschaut haben, so dass der gute Postbote schlie?lich ein Einsehen mit mir hatte, mir 50 Cent in die Hand dr?ckte und viel Gl?ck w?nschte, bevor er sich wieder davon machte. Ich machte mich auf die Suche nach einer Telefonzelle und fand dann eine zwei Ecken weiter. Ein kurzer Anruf, f?nf Minuten warten und schon kam mein Ritter mit breitem Grinsen angeradelt
So aufgew?hlt, konnte ich mich nat?rlich nicht gleich wieder an die Arbeit machen, sondern musste mich nat?rlich erst mal den "?belt?tern" widmen. Post aus Amerika bedeutete in diesem Fall drei wunderbare B?cher: Meg Swansensn "A gathering of Lace", Sally Melvilles "Knit Stich" und schlie?lich noch Nicky Epsteins "Knitting on the edge". Der erste Eindruck von allen dreien: Super!!!! Fazit: Da hat sich die kurze Aufregung wirklich gelohnt.

Diese Woche erreichte mich im ?brigen noch weitere Post aus Amerika. Ein Brieflein von Interweave mit der Erinnerung daran, dass mein Abo ausl?uft! WIE BITTE? Seit vier Wochen warte ich nun schon wieder auf die hoch und heilig versprochene Winter- und Fr?hjahrausgabe, denn das einzige Heft, das hier bislang ankam, war die Sommerausgabe. Nicht zu fassen, oder? Jetzt ist mein Geduldsfaden endg?ltig gerissen und ich habe Gus und Co eine bitterb?se Mail geschickt. Ich bin mal gespannt, was sie dazu zu sagen haben. Und wenn wieder nichts klappt, trage ich das ganze zu meinem Anwalt, wof?r bin ich denn im Rechtschutz?

Das "Outing-P?ckchen" f?r meine Wollprinzessin ist im ?brigen gepackt und geht morgen auf die Post. Von meiner Wollfee habe ich leider schon l?nger nichts mehr geh?rt.

Ich hab's jetzt auch getan. Wer mal schaun mag, is aber noch nicht viel zu sehen Zun?chst werde ich mal beide parallel f?hren und dann entscheiden, wo ich mich mehr zu Hause f?hle.
20.5.05 19:34


Wieder da

und die Blogpause hat wirklich gut getan. In der Woche, in der ich weg war, hat sich die Natur wieder ein ganz sch?nes St?ck weiterentwickelt. Meine Rosen haben schon Knospen und der B?rlauch im Garten bl?ht.

Wiese

W?hrend die Pflanzen stramm wachsen und gedeihen, ist mein Finn-RVO nur wenig gewachsen. Noch zehn Zentimeter trennen mich von der Fertigestellung von Vorder- und R?ckenteil. Ziemlich z?h das Ganze und vor allem eine Last an den Nadeln Zwischendurch habe ich immer wieder mein Wollfeen-Geschenk in der Mache, was allerdings keine wirkliche Erholung ist. Mehr kann ich im Moment noch nicht verraten. Ich muss mich damit sputen, denn am Samstag soll das "Outing-Paket" auf die Reise gehen.

Und hier hab' ich noch ein kleines R?tsel-Foto f?r Euch. Was habe ich da wohl fotografiert?

Loch

19.5.05 19:40


Eine Woche Blogpause

Tsch?ss und sch?ne Pfingsten



ich geh' jetzt schnell mein Zeugs zusammenpacken und dann nichts wie weg. Bin ein bisschen in Eile, weil mir nat?rlich noch ein dickes, stinkendes kleines Missgeschick passieren musste, ich sage nur Herd, Milch und Ceranfeld

... aber Finn II passt!
10.5.05 14:20


Kraftakt

Nach einem arbeitsamen Wochenende lasse ich es heute mal ruhiger angehen. W?hrend einer gem?tlichen Blogtour habe ich beim zweiten Finn endlich die ?rmelteilung machen k?nnen.

Finnrvo

Das Teil ist am Ende richtig schwer und eng auf den Nadeln geworden und hat so ?berhaupt keinen Spa? mehr zum Stricken gemacht. Nach dem Reinfall vom letzten Mal bin ich jetzt auch ziemlich nerv?s ob der Passform. Ist schon was anderes, ob man f?r sich strickt oder f?r den Liebsten. Ist zwar nicht das erste Mal, aber das letzte Mal ist auch schon wieder eine Weile her Heute abend kommt dann die Anprobe und ich bete, dass die Jacke dieses Mal passt!
W?hrend ich auf der Suche nach der richtigen Form gerechnet und gezeichnet habe, ist mir aufgefallen, dass ich automatisch an die/meine frauliche "Sanduhr-Form" denke, w?hrend die umgekehrte Pyramide, also oben - und in der Mitte - breit und unten schmal, mir fremd ist und ich mich st?ndig ermahnen muss, daran zu denken.

Heute habe ich auch endlich mal wieder Zeit gefunden, meine Pflanzen auf dem Balkon nach all' den Regen- und Hagelschauer der letzten Tage zu inspizieren, ob auch alles noch heil sind. Sind sie. Und wie Meine Zitrone kommt aus dem Bl?hen gar nicht mehr heraus. Und wie die kleinen Bl?ten duften. Wahnsinn.

Finnrvo

Leider klappt es nie mit dem Fruchtansatz. Die kleinen B?bbel fallen nach ein paar Tagen, sp?testens ein paar Wochen ab.

Und nun auch endlich noch die versprochenen Budapestbilder.

Finnrvo
Wie ich bereits geschrieben hatte, ist Budapest eine Stadt voller Kontraste, alt und modern stehen hier in engster Nachbarschaft

Finnrvo
die Kuppel von der Stephansbasilika

Finnrvo
der herrliche Treppenaufgang im Ethnographischem Museum

Finnrvo
die ber?hmte Fischerbastei

Finnrvo
die alte Markthalle

Finnrvo
die Synagoge

Finnrvo
Und, Kontrastprogramm, der ultramoderne Einkaufstempel am Westbahnhof

Finnrvo
noch gerade so f?r mich zu bew?ltigen: die ernom steilen und langen Metro-Rolltreppen

Finnrvo
der tolle Innenhof unseres Hotels

Finnrvo
und zuletzt noch die zahmen Quasselstrippen im Zoo

Finnrvo
und der unruhige Tiger, dem ich nur mit gr??tem Mitleid und Bedauern auf seiner Endlosschleife hinter Glas zuschauen konnte.

So, dass war's und wehe, das Update frisst die Bilder!!!!
9.5.05 17:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung